Unsere kulinarischen Highlights 2016

Wir sind nun schon eine Weile unterwegs und entsprechend haben wir auch schon viele Mahlzeiten zu uns genommen. Fern von zuhause schmeckt vieles natürlich anders und in Asien wird dies alles noch verstärkt. Entsprechend möchten wir euch unsere bisherigen persönlichen kulinarischen Highlights 2016 präsentieren.

 

Takoyaki – Japan

Takoyaki ist ein must-eat in Japan. Bruno ist ein grosser Fan davon und konnte davon entsprechend auch nicht genug haben. Takoyaki sind etwa pflaumengrosse Teigkugeln, in denen ein Stück Oktopusarm eingelassen wird. Auf eine spezielle Form werden die Teigkugeln dann gebraten und darüber kommt noch Okonomiyaki-Sauce. Darüber wird noch getrockneter Seetang gestreut und fertig sind die Takoyakis. Sehr lecker!

Khao Soi – Nordthailand

Khao Soi kriegt man nur im Norden Thailands oder Laos. Da wir nicht in Laos waren, haben wir dies also im Land des lächelns geniessen dürfen. Khao Soi besteht aus einer Massaman Curry-Suppe mit frittierten Eiernudeln. Geschmacklich sehr intensiv auf der Zunge und etwas scharf, aber dafür um so leckerer. Wir haben leider nicht realisiert, dass dies nur im Norden Thailands verfügbar ist. Dadurch haben wir dies leider im weiteren Verlauf unserer Thailand-Reise etwas vermisst. Aber definitiv ein Muss für jeden, der nach Thailand geht!

Ramen – Japan

Ramen sind ein Muss für jeden Japan Besucher. In Kyoto haben auch wir uns also entsprechend in einem „Ramen-Laden“ hinter dem Tresen gesetzt und haben uns je eine Portion bestellt. Ramen sind im Grunde japanische Nudeln. Ursprünglich aus der chinesischen Küche übernommen, sind diese heute Bestandteil der japanischen Essenskultur. Eine sehr leckere Suppe, die sich für immer in unserer Erinnerung gebrannt hat.

Poutine – Ostkanada

Oh du Kalorienbombe. Poutine ist zwar überall in Kanada erhältlich, doch ursprünglich ist es aus Quebec im Osten Kanadas. Entsprechend kriegt man im Osten auch die unserer Meinung besten Poutines. Diese Spezialität besteht im Grunde aus Pommes Frites, Käse und darübergegossener Bratensauce. Hört sich lecker an? Ist es auch!

Bánh Mi – Vietnam

Einer von Brunos Favoriten bis heute. Bánh Mi merkt man den Ursprung der französischen Kolonialisierung Vietnams an. Baguettes werden mit Fleisch und Gemüse gefüllt und kriegen dabei noch eine leckere Fischsauce darüber. Die Kombination daraus ist sehr lecker und wird von Bruno bis heute schmerzlichst vermisst. Definitiv nicht verpassen, falls ihr mal in Vietnam seid 😉

Wan-Tan Suppe – Südostasien

Da wir nicht in China waren, haben wir dies in Südostasien genossen. Wan-Tan Suppe kennt man von Zuhause und doch ist es noch leckerer in Asien. Wan-Tan sind gefüllte Teigtaschen, die zusammen mit Brühe serviert werden. Ganz besonders gut war dies in Myanmar. Wir glauben, so leckere Wan-Tan Suppe werden wir wohl leider nie wieder kriegen. Dafür haben wir es aber um so mehr genossen.

 

Und sonst so?

Wir könnten hier noch tagelang weiter schreiben. So vieles ist uns in Erinnerung geblieben, wenn es um Essen geht. Doch für alles gibt es hier nun auch wieder nicht Platz. Nur schon die ganzen Currys in Thailand, würden die Seite sprengen 😉

Check Also

Myanmar, das „echte“ Asien – Tagebuch #10

Wieder mal was Neues von den Travelonis! Heute könnt ihr unsere Abenteuer in Myanmar mitverfolgen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.